Winterwandern

Genießen Sie unvergessliche Naturerlebnisse im Winterurlaub in Neustift, Stubaital. Der Winter in Tirol hat seinen ganz besonderen Reiz, angefangen über die verschneiten Wälder bis hin zu wundervollen Tiefschneehängen. Hier finden Sie eine Auswahl der schönsten Wanderungen für Winterwanderer:

 

Aufangalm - 1.620 m

Tourendaten

  • Leichte Wanderung
  • Gesamtgehzeit (ohne Pausen): ca. 2 Stunden
  • Aufstieg Höhenmeter: 240 m in 50 min
  • Abstieg Höhenmeter: 240 m in 45 min
  • Ausgangspunkt: Parkplatz Josef
  • Endpunkt: Parplatz Josef
  • Variante: ca. 300 m vor der Auffangalm gibt es eine Weggabelung die weiterführt zur Brandstattalm (1.810 m)
    - Auf- und Abstieg ca. 190 Höhenmeter in ca. 40 min.
  • Jahreszeit: Fast das ganze Jahr möglich, bei Schnee gibt es auch eine Rodelbahn


Mit dem Auto ins Oberbergtal, ca. 2 Autominuten nach dem Bärenbad befindet sich links der Parkplatz Josef. Von hier aus zu Fuß auf einen Forstweg die ersten 100 m etwas steiler, dann leicht ansteigend bis zur Auffangalm.

 

Variante: ca. 300 m vor der Auffangalm gibt es eine Weggabelung die weiterführt zur Brandstattalm (1 810 m) Auf- und Abstieg ca. 190 Höhenmeter in ca. 40 min. Die Brandstattalm liegt an der Waldgrenze und somit genießt man einen wunderbaren Blick ins Tal bzw. die umliegenden Berge.


Einkehr: Auffangalm und Brandstattalm, haben fast immer durchgehend geöffnet.



Volderau - Doadleralm, 1.250 m - Tschanglairalm, 1.390 mTourendaten

  • Leichte Wanderung
  • Gesamtgehzeit (ohne Pausen): ca. 2,5-3 Stunden
  • Aufstieg Höhenmeter: 300 m in 2,5-3 Stunden
  • Ausgangspunkt: Hotel Bergcristall
  • Endpunkt: Tschanglairalm
  • Variante: nur bis Doadleralm und zurück: 150 Höhenmeter hin und zurück in ca. 1,5-2 Stunden
  • Jahreszeit: Schneefreie Monate, Variante: ganzjährig


Vom Hotel auf der linken Seite der Straße taleinwärts, auf dem breiten Wanderweg am Waldrand entlang bis zur Doadleralm. Auf halbem Weg kann man auch die Brücke queren und die Route über die Freizeitanlage Klausäuele wählen. Nach der Doadleralm ein kurzes Stück neben der Straße, dann wieder über die Brücke auf die rechte Talseite, aufwärts durch den Wald, Beschilderung Oberhausalm (Einkehr), weiter nach Ranalt bis zur Kirche, nach der Bushaltestelle weiter über kurze Straßenbrücke, rechts ab den Waldweg Beschilderung Bsuchalm/Tschanglairalm mit kurzer Steigung, vorbei beim Parkplatz Nürnberger Hütte bis zur urigen Tschanglairalm. Zurück mit dem Linienbus. Die Wanderung ist auch umgekehrt möglich.


Einkehr: Doadleralm ganzjährig, Tschanglairalm Dezember bis Oktober, Oberhausalm Juni bis September


Neustift - Kartnallhöfe, 1.275 m - ForchachTourendaten

  • Leichte Wanderung
  • Gesamtgehzeit (ohne Pausen): ca. 3 Stunden
  • Aufstieg Höhenmeter: 300 m in 1 Stunde
  • Höhenweg und Abstieg Höhenmeter: 300 m in 2 Stunden
  • Ausgangspunkt: Neustift Freizeitzentrum
  • Endpunkt: Neustift Freizeitzentrum
  • Jahreszeit: ganzjährig


Vom Freizeitzentum Neustift (öffentlicher Parkplatz) aufwärts zur Hauptstraße und am Kindergarten vorbei, die Hauptstraße queren, weiter aufwärts die Straße Richtung Schwimmbad, weiter auf der linken Talseite zu den Kartnallhöfen. Auf der Fahrstraße nach Forchach, nach dem Bauernhof durch den Tunnel ca. 500 m (etwas beleuchtet) in das Oberbergtal, an der Kreuzung talauswärts nach Milders, beim Kraftwerk links, den Wiesenweg dem Bach entlang, über die Bundesstraße (Bushaltestelle) zum Uferweg und wieder zurück nach Neustift.


Einkehr: Karnallhöfe ganzjährig, Café am Uferweg ganzjährig, Freizeitzentrum Juli bis Mai



Wiesenweg Neder - FulpmesTourendaten

  • Leichte Wanderung
  • Gesamtgehzeit (ohne Pausen): 2 bis 2,5 Stunden
  • Aufstieg und Abstieg: wenig, in ca. 1 Stunde bis Fulpmes
  • Ausgangspunkt: Neder
  • Endpunkt: Neder
  • Jahreszeit: ganzjährig


Von Neder (Parkplatz hinter der Bushaltestelle) auf dem Wiesenweg zum Kampler See mit Freizeitanlage und Kinderspielplatz, beim See über die Brücke auf die linke Talseite, talauswärts auf dem Wiesenweg nach Fulpmes, vorbei am Rastbichlhof, nach einer kleinen Brücke Abzweigung links nehmen, am Gröbenhof vorbei, nächste Abzweigung leicht abwärts nach Fulpmes Zentrum, bei einer Kapelle (danach ist das Feuerwehrhaus) abbiegen, beim Gasthof Jenewein wieder taleinwärts und vorbei an Häusern nach Medraz, den Wiesenweg zurück bis Neustift-Neder. Von Fulpmes ist die Rückfahrt mit öffentlichen Bussen möglich.


Einkehr: Jausenstation Kampler See, Rastbichlhof, Gröbenhof, Gasthof Jenewein, alle ganzjährig (eventuell Betriebsurlaub)



Kapfers - Stockerhof, 1.160 m - Kreither Alm, 1.490 mTourendaten

  • Leichte Wanderung
  • Gesamtgehzeit (ohne Pausen): ca. 2 Stunden
  • Aufstieg: 100 Höhenmeter, in ca. 1 Stunde
  • Abstieg - Rückweg: 100 Höhenmeter, in ca. 1 Stunde
  • Ausgangspunkt: Kapfers (bei Telfes)
  • Endpunkt: Kapfers (bei Telfes)
  • Variante: Vom Stockerhof bis Kreitheralm, 300 Höhenmeter, hin und zurück in ca. 1,5 bis 2 Stunden
  • Jahreszeit: ganzjährig, Variante: Juni bis Oktober


Von Telfes/Kapfers (Parkplatz nach den letzten Häusern) den Wiesenweg talauswärts, bei der 1. Abzweigung links und der 2. Abzweigung rechts zum Stockerhof. Links führt der Wanderweg zur Kreither Alm. Zurück den gleichen Weg oder Abstieg zur Bahnlinie und im Bereich der Bahntrasse nach Telfes/Kapfers. Rückfahrt auch mit der Stubaitalbahn möglich bis Luimes, von dort kurzer Aufstieg von 10 Minuten zum Parkplatz.

 

Variante: Vom Stockerhof oder wie vorher beschrieben Aufstieg zur Kreither Alm, Abstieg wieder zum Stockerhof oder einen Höhenweg (teilweise Bergweg) von der Kreither Alm nach Telfes/Kapfers.


Einkehr: Stockerhof ganzjährig, Kreither Alm Juni bis Oktober